Projekt | 06.05.2023

Ein neues Klimaschutzkonzept für den Landkreis Ostallgäu

Der Landkreis Ostallgäu möchte sein Engagement im Bereich Klimaschutz weiter verstärken. Er sieht eine essentielle und vordringliche Aufgabe darin, den Klimaschutz im eigenen Entscheidungsbereich umzusetzen sowie im gesamten Landkreis auf die Umsetzung hinzuwirken. Hierzu bedurfte es einer grundlegenden Neufassung des Klimaschutzkonzeptes aus dem Jahr 2012, das nicht mehr passgenau war.

show in a lightbox
©Foto: Landratsamt Ostallgäu

In enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt leitete bifa den Erstellungsprozess

Das mit bifa entwickelte Konzept ist ein wichtiger Schritt und zugleich Ausgangspunkt für erfolgreiche Umsetzungen im Landkreis. In enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt leitete das bifa Umweltinstitut 2021/2022 einen moderierten Erstellungsprozess für das neue Klimaschutzkonzept. In Workshops und Fokusgruppen brachten Fachleute des Landratsamts, die Mitglieder des Klimabeirats sowie Engagierte aus Organisationen, Vereinen, Unternehmen und Institutionen ihre Vorschläge, Blickweisen und Expertisen ein. Eine positive Vision für ein klimagerechtes Leben wurde ausgearbeitet und formuliert, die Klimaschutzziele wurden aktualisiert und ein detaillierter Maßnahmenplan wurde aufgestellt.

Positive Vision eines klimagerechten Lebens im Landkreis Ostallgäu

Die positive Vision für ein klimagerechtes Leben spricht die Lebensbereiche Arbeiten, Mobilität, Wohnen, Konsum und Ernährung, Land- und Forstwirtschaft, Landschaft/Umwelt/Natur, Freizeit und Tourismus sowie Gesellschaft an. Die Texte sollen Gespräche und Diskussionen anstoßen. Ja, sie sollen auch zum Träumen einladen. Was ist die beste Zukunft unserer Gesellschaft? Wie kann und soll die Zukunft unserer Heimat aussehen? Im Gegensatz zu düsteren Zukunftsbildern kann die positive Vision Mut machen, Ideen fördern und zum Handeln motivieren.

Klimaschutzziele

Klimaschutzziele ermöglichen, Aktivitäten zu fokussieren und Erfolge zu messen. Die Ziele unterscheiden sich darin, ob die Landkreisverwaltung verantwortlich für die Zielerreichung ist, oder ob ihre Aufgabe ist, im Kreisgebiet auf die Zielerreichung hinzuwirken. Als Ziele verabschiedet wurden unter anderem eine klimaneutrale Verwaltung des Landkreises im gesamten Einflussbereich bis zum Jahr 2030, eine Reduktion der energiebezogenen Pro-Kopf-Treibhausgasemissionen, der Ausbau der erneuerbaren Energien im Strom- und  Wärmesektor und eine Minderung der nicht-energiebezogenen Treibhausgas-Emissionen mit dem Ziel der Klimaneutralität.

Aufstellen eines Maßnahmenplans

Maßnahmen, um die Klimaschutzziele im Ostallgäu zu erreichen, sollen klimaschutzwirksam, praxistauglich und effektiv umsetzbar sein und im Entscheidungs- oder Einflussbereich des Landkreises liegen. In einem intensiven Abstimmungsprozess wurde ein Maßnahmenkatalog mit 32 Einzelmaßnahmen erarbeitet. Diese liegen in den Handlungsfeldern Organisation, PR und Bildung, Gebäude und Wohnen, Energieerzeugung, Mobilität und Reisen, Gewerbe und Industrie, Ver- und Entsorgung, Konsum, Natur und Umwelt sowie Land- und Fortwirtschaft.

Das neue Klimaschutzkonzept wurde in der vorgelegten Form vom Kreistag beschlossen. Es ist auf der Website des Landkreises veröffentlicht. Mit ihm werden den Klimaschutzaktivitäten des Landkreises klare Leitlinien für die nächsten Jahre gegeben.

Read more

Meldung | 01.01.2024 Energienutzungsplan für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Read more

Meldung | 19.09.2023 Results of the research project "Adaptation to climate change for companies in the timber construction industry"